Was für eine schöne und liebgewonnene Initiative: „Plätzchen für Dich“ – eine kleine Reise in die Vergangenheit

….. Was seit 2014 gleichgeblieben ist, ist die ungemeine Freude und Anerkennung der Hinz&Künztler über unseren kleinen Beitrag für eine etwas nettere Weihnachtszeit. Auch wenn die Feier von Hinz & Kunzt seit 2016 nun groß in der Fischauktionshalle mit vielen Sponsoren wie REWE und Budni gefeiert wird – unsere Plätzchen auf den Tellern sind nicht nur Dekoration, sondern eine liebgewonnene und inzwischen auch jedes Jahr aufs Neue erhoffte Geste.

So eine zauberhafte kleine Runde!

Nachlese zum „FinV Mittag“ am 17.2.2020: Das war unser 1. FinV-Lunch in diesem Jahr: Etwas ungewohnt und nicht minder schön, im Gegenteil. Von einigen Frauen schon länger ersehnt, waren wir nämlich ausnahmsweise mal eine kleine Runde, die sich im Restaurant „Henny’s“ traf:

Nachlese zum Neujahrslunch in der Villa im Heine-Park

Den Neujahrslunch in dieser besonderen Location zu beginnen, hat ja inzwischen schon Tradition. Dieses Jahr haben wir aber eine Änderung und eine kleine Überraschung für Dich:

Premiere: Das war der 1. VitaMittwoch für HinzundKunzt!

Premiere: Das war der 1. VitaMittwoch bei Hinz&Kunzt! „Wie wär’s, wenn Ihr bei uns in der Redaktion Smoothies frisch zubereitet und die an unsere Verkäufer ausschenkt?“ Das hatte Gabi Koch, bei Hinz&Kunzt verantwortlich für das Spendenmarketing, vorgeschlagen und wir fanden: sehr geniale Idee, also Ärmel hochkrempeln und los!

Ein großes Dankeschön an die Sponsoren…

… geht an alle Sponsoren des FinV-Sommerfestes 2019. Dank Euch konnten 2.540 € Spendengelder vermittelt und Frauen und Männer in Verantwortung mit attraktiven Preise beglückt werden.

Das war am 05.12.2019 unser FinV am Morgen in Hamburg

Eine Premiere: FinV kann auch Frühstück! 😉 Eine bestens gelaunte Frauenrunde traf sich zu einem Pre-Nikolaus-Frühstück in der „Näscherei“ in Hamburg-Uhlenhorst: Einfach nur schnacken, ohne offizielles Programm, ohne Vorstellungsrunde usw. Leider passten nicht alle aufs Bild, sonst hätte die Fotografin aus dem direkt hinter ihr befindlichen Fenster klettern und von draußen fotografieren müssen. 😉 Wie […]